1863 war der Gründer Klempner August, Simon, Dietrich Eggert auf der Wanderschaft und entdeckte den wunderschönen Ort Lehnin umgeben von Seen und Wäldern. Schon am 17.10.1863 gründete er einen Klempnereibetrieb. Sein Sohn Eduard übernahm 1900 den Betrieb und erweiterte das Gewerk in die Installation von Gas- und Wasseranlagen sowie Bierausschankanlagen. Im Jahre 1919 kam die Elektroinstallation hinzu. Von Anfang an wurde durch die Ehefrauen ein Ladengeschäft geführt. Erst waren es Waren des täglichen Bedarfs. Ab 1924 kam der Verkauf von Elektro- und Rundfunkgeräten hinzu. Somit entstand auch die Reparatur von Rundfunk- und Elektrogeräten. 1932 übernahm den Teil der Elektroinstallation und Rundfunk der Sohn Otto Eggert und seine Frau Elisabeth bis 1958. Ab 1958 wurde der Betrieb auf staatliche Anordnung hin, in einer handwerklichen Genossenschaft integriert, die PGH „Bahnbrecher“. Im gleichen Jahr legte der Sohn von Otto und Elisabeth Eggert – Siegfried die Meisterprüfung im Elektrohandwerk ab.

Nach der Wende am 01.04.1990 übernahm Siegfried Eggert mit Sohn Jens und Ehefrau Else den Betrieb wieder. Jens Eggert legte am 17.06.1993 die Meisterprüfung ab und leitet den Betrieb seit 2000. Seit 2017 ist Jens Eggert einer der Gesellschafter der Elektro Eggert GmbH & Co. KG mit Firmensitz in Rehfelde.